Über Uns

Über Uns

Wir*, das Kollektiv – .S:I:D:U:N:O.


KÜNSTLERISCHE LEITUNG
Matthias Rankov
Matthias Rankov wurde 1994 in Sofia (Bulgarien) geboren, nach Tirol adoptiert und wuchs dort auf.
Er studiert bzw. studierte Theaterpädagogik an diversen Institutionen und Universitäten in Österreich und Deutschland, u.a. am Theaterpädagogischen Institut Bayern e.V. „Das Ei“, der Theaterwerkstatt Heidelberg und an der Kirchlich- Pädagogischen Hochschule Wien/Krems. Beruflich ist er momentan als freier theaterpädagogischer Mitarbeiter bzw. Freiberufler u.a. am Wiener Volkstheater und dem Theater im Pfalszbau Ludwigshafen tätig. Weiters fungiert er momentan beim Verein .S:I:D:U:N:O. als Künstlerischer Leiter und ist Dozent für die Interne Fortbildung im Bereich Theaterpädagogische Praxis. Seit seiner Jugend nimmt er Schauspiel- und Sprechunterricht bei diversen Dozenten.
Nominierter Finalist für das Josef-Kuderna-Jungschauspielerstipendium, Engagements als Schauspieler u.a. am Stadttheater Klagenfurt, im Kultur.Sommer.Semmering, am Off-Theater Wien und am Theater im Lendbräukeller Schwaz.

PÄDAGOGISCHE LEITUNG
Susannah Haas
Susannah Haas (*1993 in Hall in Tirol) fand ihren Zugang zum Theater anfänglich über die Erziehungswissenschaft, später über die Vergleichende Literaturwissenschaft und dann über die praktische theaterpädagogische Arbeit. Im Verein .S:I:D:U:N:O. hat sie die pädagogische Leitung inne und ist für Textarbeit und dramaturgische Fragen zuständig. Für das Projekt „meine.deine.unsere.WELT“ hat sie einen Kinderroman verfasst, der 2018 erscheinen wird. Zudem ist sie Co-Initiatorin des Theaterprojekts KLEINkunstGROSS an einer Tiroler Montessorischule. Ihr Hauptinteresse gilt dabei der ästhetischen Bildung und dem sozialpolitischen Potential von Kunst im Allgemeinen und Theater im Besonderen.
Hauptberuflich ist sie als Projektmitarbeiterin am Institut für Christliche Philosophie an der Universität Innsbruck tätig und schreibt nebenher im Kulturressort der Online-Zeitung „Alpenfeuilleton“.

ORGANISATORISCHE LEITUNG
Ira Heinzl
Ira Heinzl (*1980 in Stockerau, NÖ) ist Obfrau des Kulturvereins „Der Euler“. Als solche plant und organisiert sie regelmäßig Veranstaltungen in Innsbruck mit speziellem Interesse für Konzerte für Nischenpublikum. Sie wirkte vier Jahre lang als künstlerische Leitung im Café Dezentral in Wien und organisierte Lesungen, Konzerte und Kabaretts. Des Weiteren ist sie als Schriftstellerin tätig. Zum Hörspiel „Angst essen Reisen auf“ kontribuiert sie als Co-Autorin.
2011 Regieassistenz bei Theater Ansicht („Lebenslinien“), 2014 Leitung des Organisationsbüros beim stummer schrei Festival, Lehrgang für Kulturmanagement und Diversity Management, derzeit Lehrgang für Theaterpädagogik

 

 


Wir glauben, dass dem Theater wegen seiner interaktiven und performativen Form ein enormes pädagogisches Potential innewohnt. Diese vielfältigen Möglichkeiten für soziale Prozesse fruchtbar zu machen ist der Grundgedanke hinter .S:I:D:U:N:O. Wir arbeiten nicht nach den Vorgaben des klassischen Theaters, also auch nicht mit Rollen, sondern mit Bühnenfiguren, in denen die Teilnehmer*innen ihre eigenen Biografien verarbeiten.

Mitwirkende am Projekt Spiellabore 2018

Ira Heinzl (Projektleitung + Spiellaborleiterin)
Sarah Milena Rendel (Projektleitung + Spiellaborleiterin)
Susannah Haas (Spiellaborleiterin)
Christoph Tauber (Spiellaborleiter + PR)
Nuran Yildirim-Bauschke (Spiellaborleiterin)
Christian Forster (Spiellaborleiter)
Michaela Forster (Spiellaborleiterin)
Dino Bossnini (Foto)
Marco Friedrich Trenkwalder (Video)

Mitwirkende am Projekt meine.deine.unsere.WELT

Matthias Rankov (Regie und Gesamtleitung)
Lukas Schumacher (Dramaturgie und Stimmtraining)
Ira Heinzl (Produktionsleitung)
Sarah Miskovic (künstlerisch organisatorische Mitarbeit)
Susannah Haas (Kinderbuch, pädagogische Begleitung)
Sarah Rendel (organisatorische Mitarbeit)
Ibrahim Khader (Videokünstler/Übersetzer)
Abdulghani Allaf (Übersetzer)
Bettina Lutz (Öffentlichkeitsarbeit)
Christoph Tauber (Social Media Manager)

und eine Reihe von Gastkünstler*innen (Bühnenbild, Videokunst etc.)